Startseite

Ehemalige Mitglieder


Christian Faludi


Curriculum vitae

1994-1997 Ausbildung zum Polsterer, Raumausstatter und Parkettleger.

1997-2000 verschiedene berufliche Tätigkeiten in Thüringen und Hessen.

2000-2001 Fachoberschule Weimar, Fachrichtung Pädagogik und Psychologie.

2001-2002 Berufsoberschule Regensburg, Fachrichtung Psychologie.

2002-2008 Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Soziologie und Politikwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

2005-2006 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Moderne Mitteldeutsche Regionalgeschichte der Universität Jena (Redaktions- und Archivarbeit im Forschungsprojekt "'Arisierung' in Thüringen".

2006-2008 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Jena.

2006 Praktikant an der Gedenkstätte Buchenwald, "Wissenschaftliche Abteilung - KZ Buchenwald".

2006-2007 Lehrauftrag am Historischen Institut der Universität Jena.

Seit 2007 Mitarbeit (Recherche, Konzeption, Redaktion) an der Ausstellung "'Arisierung' in Thüringen - Ausgegrenzt. Ausgeplündert. Ausgelöscht".

2008 Magister Artium; Magisterarbeit zum Thema "Die 'Juniaktion' 1938. Kulminationspunkt konkurrierender Antisemitismusmodelle im Nationalsozialismus".

Forschungsprojekt

"Asoziale Juden". Planung, Verlauf und Wirkung der "Juni-Aktion" 1938

Publikationen

"Die Angst war da, nicht zurechtzukommen", in: Silke Satjukow (Hrsg.), Nach drüben. Deutsch-deutsche Alltagsgeschichten 1989-2005. Erfurt 2005, S. 165-174.

(Recherche, redaktionelle Bearbeitung und Öffentlichkeitsarbeit) Monika Gibas (Hrsg.): "Arisierung" in Thüringen. Entrechtung, Enteignung und Vernichtung der jüdischen Bürger Thüringens 1933-1945. Erfurt 2006. >

"Alles, was da gekommen ist, haben wir einfach so mitgemacht", in: Silke Satjukow (Hrsg.), Kinder von Flucht und Vertreibung. Erfurt 2007, S. 15-39 (sowie redaktionelle Bearbeitung des gesamten Bandes).

"Der deutsche Sänger kennt nur einen Stand, nur einen Geist, ein Volk und eine Treue. Das ist sein stilles Werk am Vaterland" - Die Familie Bernhard Prager aus Apolda, in: Monika Gibas (Hrsg.): "Ich kam als wohlhabender Mensch nach Erfurt und ging als ausgeplünderter Jude davon" - Schicksale 1933-1945. Erfurt 2008, S. 51-65.

(gemeinsam mit Monika Gibas) Dokumentation der Beraubung. Das Forschungs- und Ausstellungsprojekt "'Arisierung' in Thüringen", in: Medaon - Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung. Ausgabe 3/2008. >

Ethnopluralismus für Fortgeschrittene - Die "Nationalen Sozialisten für Israel", in Tribüne - Zeitschrift zum Verständnis des Judentums. Heft 188/2008 (erscheint Dezember 2008).

"NaSofI" - wenn deutsche Rechtsextremisten mit der Flagge Israels demonstrieren, in: Zeitschrift für Genozidforschung. Heft 1/2009 (erscheint im Juni 2009).

Rezension

Sedlaczek, Dietmar/Lutz, Thomas/Puvogel, Ulrike/Tomkowiak, Ingrid (Hrsg.): "Minderwertig" und "asozial". Stationen der Verfolgung gesellschaftlicher Aussenseiter. Zürich 2005, in: H-Soz-u-Kult, 26.04.2007. >