Startseite

Ehemalige Mitglieder


Daniel Logemann

Curriculum vitae

Studium der Osteuropäischen Geschichte, Polonistik und Südosteuropastudien an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Sommersemester 2003 Studium der polnischen Sprache und Kultur an der Katholischen Universität Lublin als Stipendiat der Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS).

Wintersemester 2003/04 Studium der Geschichte an der Jagellionen-Universität Krakau.

Seit 2006 Mitarbeiter des von der VolkswagenStiftung getragenen Projektes "'Schleichwege'. Inoffizielle Begegnungen und Kontakte sozialistischer Staatsbürger 1956-1989" der Universitäten Jena, Warschau, Prag und Budapest; ab 2007 Doktorand.

Promotionsvorhaben

Informelle Kontakte zwischen Bürgern der DDR und der Volksrepublik Polen 1970-1989

Publikationen

Das heutige Schulwesen der Siebenbürger Sachsen vor dem Hintergrund seiner Geschichte - auf den Spuren seines Erfolgs, in: Zeitschrift für Balkanologie 38 (2002), S. 164-177.

(Mitautor) Kommunismus zum Anfassen? Museen zur Geschichte der kommunistischen Diktaturen in Ostmitteleuropa, in: Der Kommunismus im Museum. Formen der Auseinandersetzung in Deutschland und Ostmitteleuropa, hrsg. von Volkhard Knigge und Ulrich Mählert im Auftrag der Stiftung Ettersberg und der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Köln u.a. 2005, S. 193-223.