Startseite

Promotionsvorhaben


Felix Ludwig M.A.

Demokratielehrer zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit:
Die Deutsche Hochschule für Politik (1949/50-1974)

Im Zentrum des Projektes steht die 1949 in West-Berlin wiedergegründete Deutsche Hochschule für Politik (DhfP). Ursprünglicher Zweck der Hochschule sollte sein, durch politische Bildung die mentale Demokratisierung der West-Berliner Bevölkerung voranzutreiben. Sie baute hierbei auf der Konzeption ihrer gleichnamigen Vorgängereinrichtung aus der Weimarer Republik auf, akademisierte sich jedoch im Verlauf der 50er Jahre zusehends und wurde schließlich 1959 als Otto-Suhr-Institut in die Freie Universität integriert. Die politische Bildung von der Gründung der Hochschule, eingebettet in das Spannungsfeld des Ost-West-Konfliktes, wie er sich insbesondere in der geteilten Stadt kristallisierte, soll im Fokus der Arbeit stehen, ebenso wie die Bedeutung der US-amerikanischen Re-education Politik, in deren Rahmen die DhfP unterstützt wurde sowie die Kooperation der DhfP/des OSI mit der 1956 gegründeten Landeszentrale für politische Bildung in den Blick genommen.