Startseite

Ehemalige Mitglieder


Philipp Kratz

Curriculum vitae

1999-2002 Ausbildung zum Koch und Berufstätigkeit in Wiesbaden.

2002-2005 Studium der Geschichte und der Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum.

2005 Bakkalaureus Artium; BA-Arbeit zum Thema "Die Luftangriffe auf Wiesbaden während des Zweiten Weltkriegs".

2005-2007 Studium der Geschichte und der Sozialkunde an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

2007 Erstes Staatsexamen; Staatsexamensarbeit zum Thema "Strategien der Verdrängung. Der Umgang mit dem Holocaust im Wiesbaden der 1950er Jahre".

2003-2005 Tutor am Historischen Institut der Ruhr-Universität Bochum.

2005-2007 Studentische Hilfskraft im Sonderforschungsbereich 435 der DFG "Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel" an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Seit 2008 Promotionsstudent an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Promotionsvorhaben

Der Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit.
Eine Fallstudie zu Wiesbaden 1945-2005

Forschungsschwerpunkte

- Der Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit
- Die Firma J.A. Topf & Söhne
- Sparverhalten und öffentliche Meinung im Nationalsozialismus
- Die alliierten Luftangriffe auf Deutschland im Zweiten Weltkrieg

Publikationen

Ernst Wolfgang Topf, die Firma J.A. Topf & Söhne und die Verdrängung von Schuld in der Nachkriegszeit, in: ZfG 56 (2008), S. 249-266.

Erich Mix. Der zweifache Wiesbadener Oberbürgermeister (1937-45 und 1954-60), in: Nassauische Annalen 119 (2008) (in Vorbereitung).

Strategien der Schuldabwehr. Der Umgang mit dem Holocaust im Wiesbaden der 1950er Jahre, in: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte 58 (2008) (in Vorbereitung).

Sparen für das kleine Glück, in: Götz Aly (Hg.): Volkes Stimme. Skepsis und Führervertrauen im Nationalsozialismus. Das Politbarometer von 1939-1945, Frankfurt a.M. 2006, S. 59-79.

Die Luftangriffe auf Wiesbaden während des Zweiten Weltkriegs (1939-1945), in: Nassauische Annalen 117 (2006), S. 467-484.