Startseite

Promotionsvorhaben


Roland Werner

Vatikanische Ostpolitik. Die Beziehungen des Vatikan zur DDR

Die Sorge um den Frieden war das zentrale Motiv des Vatikan, Verhand-
lungen mit Ländern unter kommunistischer Herrschaft aufzunehmen.
Ziel des Forschungsvorhabens ist es, die Beweggründe des Heiligen Stuhls, die nicht zuletzt der Suche nach einem "Modus Vivendi" für die katholische Kirche in den betroffenen Ländern galten, am Beispiel der Beziehungen des Vatikan zur DDR zu beleuchten. Die Studie basiert auf umfangreichen Primärquellen des vatikanischen Staatssekretariats, die es erstmals ermöglichen, die Motivlage für die Politik Johannes XXIII., Paul VI. und Johannes Paul II. gegenüber kommunistischen Staaten quellengestützt zu erarbeiten.