Startseite

Nicole Petrick-Felber
Kriegswichtiger Genuss
Tabak und Kaffee im "Dritten Reich"

img_Petrick-Felber_TabakKaffeeNS140

Beiträge zur Geschichte des 20. Jahrhunderts, Bd. 17
Wallstein Verlag Göttingen
erschienen August 2015, lieferbar
580 Seiten, 3 Abb.
€ 42,00 (D) | € 43,20 (A) | SFr 54,60

ISBN: 978-3-8353-1666-9

Die Geschichte nationalsozialistischer Konsumpolitik am Beispiel der Genussmittel Tabak und Kaffee.

Der NS-Staat gilt einerseits als "Tyrannei des Mangels" - als eine "Kanonen statt Butter" produzierende Volkswirtschaft, die den Deutschen Verzicht abverlangte -, andererseits aber auch als eine "Gefälligkeitsdiktatur", die mit ihren materiellen Zugeständnissen zuweilen gar zum Wegbereiter der westdeutschen Massenkonsumgesellschaft erklärt wird. Nicole Petrick-Felber zeichnet am Beispiel von Tabak und Kaffee ein differenziertes Bild der Konsumpolitik des "Dritten Reiches". Sie fragt nach Beweggründen und Maßnahmen des NS-Regimes zur Regulierung des Verbrauchs der beiden populären Genussmittel und analysiert die Auswirkungen dieser Politik auf den tatsächlichen Konsum. Mit Blick auf Politik, Wirtschaft und Alltag der »Volksgemeinschaft« zeigt sie, wie weit Intention und Realität nationalsozialistischer Konsumpolitik auseinanderdrifteten und welche Rolle dabei ökonomische und gesundheitspolitische Interessen, aber auch Stimmungslagen in der Bevölkerung spielten.


Rezension in der Sächsischen Zeitung > 
Interview in der tageszeitung >
Buchbesprechung in der Sendung Andruck im Deutschlandfunk >
Interview in der Sendung Lesart bei Deutschlandradio Kultur >
Interview in der Sendung Scala bei WDR5 >
Rezension in Sozial.Geschichte online >