Startseite

Winter term 2011/2012


Dr. Jan Eckel


Curriculum vitae

Geboren 1973 in Hannover.

img_Eckel1

1994-2000 Studium der Germanistik, Geschichte und der spanischen Sprache an den Universitäten Passau, Salamanca und Freiburg.

2004 Promotion an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

2003-2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität Freiburg.

Seit 2004 Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar der Universität Freiburg.

2005 Gerhard Ritter Preis der Universität Freiburg.

2008-2009 Gastwissenschaftler an der Columbia University, New York (Forschungsstipendium der DFG).

2008 Walter Laqueur Prize des Journal of Contemporary History.

2010-2011 Junior Fellow am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS).

Im Wintersemester 2011/2012 Gastwissenschaftler am Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Forschungsschwerpunkte

Geschichte der Geschichtswissenschaft, Geschichte der Geisteswissenschaften im 20. Jahrhundert, Theorie und Methoden der Geschichtswissenschaft, Holocausterinnerung in internationaler Perspektive, Geschichte der Menschenrechte, Geschichte der internationalen Politik im 20. Jahrhundert.

Laufendes Forschungsprojekt

Geschichte der internationalen Menschenrechtspolitik von den 1940ern bis zum Ende des 20. Jahrhunderts (Habilitationsprojekt)

Publikationen (Auswahl)

Monographien

Geist der Zeit. Zur Geschichte der deutschen Geisteswissenschaften seit 1870, Göttingen 2008.

Hans Rothfels. Eine intellektuelle Biographie im 20. Jahrhundert, Göttingen 2005.

Herausgeberschaften

(Mit Claudia Moisel) Universalisierung des Holocaust? Erinnerungskultur und Geschichtspolitik in internationaler Perspektive, Göttingen 2008.

(Mit Thomas Etzemüller) Neue Zugänge zur Geschichte der Geschichtswissenschaft, Göttingen 2007.

Aufsätze

Ambivalente Übergänge. Die Geisteswissenschaften in Deutschland 1950 und 1930, in: Alexander Gallus/Axel Schildt (Hg.): Rückblickend in die Zukunft. Politische Öffentlichkeit und intellektuelle Positionen in Deutschland um 1950 und um 1930, erscheint Göttingen 2011, S. 292-309
Human Rights and Decolonization. New Perspectives and Open Questions, in: Humanity 1 (2010), S. 111-136.

"Unter der Lupe". Die internationale Menschenrechtskampagne gegen Chile in den siebziger Jahren, in: Stefan-Ludwig Hoffmann (Hg.): Moralpolitik. Geschichte der Menschenrechte im 20. Jahrhundert, Göttingen 2010, S. 368-396.

Utopie der Moral, Kalkül der Macht. Menschenrechte in der globalen Politik nach 1945, in: Archiv für Sozialgeschichte 49 (2009), S. 437-484.

(Mit Claudia Moisel) Nachgeschichte und Gegenwart des Nationalsozialismus in internationaler Perspektive, in: Dietmar Süß/Winfried Süß (Hg.), Das "Dritte Reich". Eine Einführung, München 2008, S. 333-352.

Hans Rothfels - An Intellectual Biography in the Age of Extremes, in: Journal of Contemporary History 42 (2007), S. 421-446.

Deutsche Geisteswissenschaften 1870-1970. Institutionelle Entwicklungen, Forschungskonzeptionen, Selbstwahrnehmung, in: Neue Politische Literatur 51 (2006), S. 353-395.